Seite wählen

Ich hab’s schon mehr als einmal erwähnt: Die letzten 4 Wochen habe ich meinen ersten eigenen Online-Kurs entworfen und durchgeführt! Wenn mir vor einem Jahr jemand erzählt hätte, dass es möglich ist, einen Kurs gleichzeitig zu planen UND durchzuführen – ich hätte den Kopf geschüttelt und gedacht „Ja DU vielleicht. Aber erstens, ich nicht, und zweitens, was soll denn das bitte für ein Kurs werden?!“

Tja, und jetzt? Muss ich sagen: Es geht doch.

Heute ist der letzte offizielle Tag von Let’s Blog – um 16 Uhr gibt es einen Abschluss Call, in dem wir nochmal alle Erfolge feiern und die letzten 4 Wochen Revue passieren lassen. Ein paar Tipps für die Zukunft habe ich auch dabei, plus ein Angebot, wie die Teilnehmenden mit mir weiterbloggen können.

Ich bin traurig, aufgeregt, nervös und glücklich gleichzeitig. Was für ein Wahnsinn. Was für eine irrwitzige Fahrt auf der Online-Business-Achterbahn!

Bevor ich mit allen Teilnehmenden nochmal auf ihre Erfolge blicke, möchte ich festhalten, was eigentlich meine Erfolge sind.

Dafür bin ich dankbar:

  1. Für das Endergebnis! Ich habe nicht erwartet, dass ich so happy mit dem Kurs bin! Klar werde ich ihn vor der nächsten Runde noch auf Hochglanz polieren. Aber die Inhalte finde ich großartig! Niemals hätte ich erwartet, dass das innerhalb von so kurzer Zeit möglich ist!
  2. Für meine wichtigste Erkenntnis: Raus aus der Perfektionismus-Falle! Let’s Blog hat mir deutlich gezeigt, dass ich mit der 80-20-Regel unglaublich weit komme. Denn auch mit einem Produkt, das nicht perfekt ist, habe ich – bzw. die Teilnehmenden – großartige Ergebnisse erzielt.
  3. Für meine großartigen Teilnehmenden, die montags zum Live-Call und donnerstags zu den Q&A Sessions anwesend waren!
  4. Für alle Menschen, die immer wieder die Feedback-Bögen ausgefüllt haben: Die Antworten waren klasse und haben mir gezeigt, dass ich mit meinen Inhalten wenig Fragen offen lasse.
  5. Für die großartigen Erkenntnisse und Erfolge, die mir in den Feedback-Bögen mitgeteilt wurden. So viele Teilnehmende haben mir deutlich gesagt, wie viel ihnen der Kurs gebracht hat! 🥰 Zu lesen, was ich in den 4 Wochen an Veränderungen angestoßen habe, macht mich glücklich.
  6. Für meine 7 wunderbaren Testimonials! Noch verrate ich sie nicht, aber hui, sie machen mich unglaublich glücklich 😍
  7. Dafür, die größte Hürde der Welt überwunden zu haben: Nie mehr Angst vor der Kamera 😂
  8. Für die Routine, mit der ich inzwischen in Active Campaign Kampagnen anlege und E-Mails verschicke. Die Anmelde-Seite für meinen Newsletter steht zwar noch nicht, aber Kampagnen – das kann ich jetzt! (Insgesamt 21 Kurs-E-Mails habe ich in den letzten 4 Wochen übrigens verschickt!)
  9. Für Lia, die mir die erste Kampagne angelegt hat, als ich kurz vor Kursstart absolut nicht die Nerven für Technik-Frust hatte!
  10. Für meinen Instagram-Run im Februar: Ich habe etwa 90 Stories veröffentlicht! 😨 Das zeigt mir deutlich, mit welchem Medium ich auf Instagram am intuitivsten umgehen und auch meine Angebote bewerben kann.
  11. Außerdem für den Mut, mit dem ich endlich meine ersten zwei Reels gepostet habe! Locker-flockig? Sicher nicht, eher mit 5.000-mal neu aufnehmen. Aber egal, es geht ums Anfangen! 💪🏻
  12. Für die mindestens 4 Teilnehmenden, die ihren Blog gestartet und den ersten Blogpost veröffentlicht haben. Von 3 davon weiß ich, dass sie dies schon seit Monaten vorhatten.
  13. Für die ganze Inspiration, die ich durch den Kurs für meine eigenen Blogartikel habe! Ich glaube, aus jeder Woche Let’s Blog kann ich mindestens 10 Blogartikel gestalten.
  14. Dafür, dass ich plötzlich und endlich viel souveräner gendere. Ich muss zugeben: Ich bin kein guter Genderer, es ist mir einfach noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen. Und genau dafür hat Let’s Blog den ersten Stein gelegt.
  15. Und zu guter Letzt bin ich dankbar dafür, dass ich gleich in einen Abschluss-Call starten kann und die Vorbereitungen dafür schon fast komplett sind. Ich freue mich drauf 😊